Stoppt die Landflucht!

Das Essen kommt nicht aus dem Supermarkt.

bearbeitet am February 07, 2007, at 12:06 AM, 3344 Aufrufe

changé le February 07, 2007, at 12:06 AM, 3344 visites

alterato February 07, 2007, at 12:06 AM, 3344 visitores

FlexiHeader

Petition an den Bundesrat und das Bundesparlament:
Stoppt die Landflucht!

Eine gesunde und vielseitige Ernährung für alle ist möglich. Gute Nahrung braucht aber viele Hände, praktisches Wissen und eine grosse Erfahrung. Das Wasser, der Boden, der Wald sind natürliche, erneuerbare Ressourcen, die sich nie erschöpfen, wenn sie nachhaltig genutzt werden.

Wir verlangen eine andere Agrarpolitik als die vorgeschlagene AP 2011 und fordern Bundesrat und Bundesparlament auf, alles zu unternehmen um:

  • die bestehenden Betriebe zu erhalten
  • Jugendliche aus Stadt und Land zu ermutigen, landwirtschaftliche Berufe zu erlernen
  • den in der Landwirtschaft beschäftigten Personen, die gleichen Rechte und die gleiche Anerkennung wie den anderen Berufen zu garantieren
  • Bauernhöfe, landwirtschaftlichen Boden und Gebäude der Spekulation zu entziehen
  • eine erdölunabhängige Landwirtschaft und eine ortsnahe Grundversorgung zu fördern, welche schonend mit den natürlichen Ressourcen umgeht.
 geschlossen

Pétition au Conseil fédéral et au Parlement fédéral :
Halte à l'exode rural !

Une alimentation saine et diversifiée pour tous est possible. Elle demande beaucoup de bras, un savoir-faire et une grande expérience qu'il faut préserver et transmettre. L'eau, la terre, la forêt sont des ressources naturelles, des ressources renouvelables qui ne s'épuisent jamais si elles sont utilisées à bon escient.

Nous demandons une autre politique agricole que celle proposée dans la PA 2011 et appelons le Conseil fédéral et le Parlement fédéral à tout mettre en oeuvre pour:

  • maintenir les fermes existantes;
  • encourager les jeunes, y compris les jeunes urbains, à s'orienter vers les métiers agricoles;
  • permettre aux personnes salariées dans le secteur agricole de bénéficier des mêmes droits et de la même reconnaissance que tous les autres métiers;
  • sortir les terres, les fermes et autres bâtiments agricoles de l'emprise de la spéculation foncière;
  • favoriser une agriculture indépendante du pétrole et une économie agricole de proximité qui ménagent les ressources naturelles.
 fermé

Petizione al Consiglio federale ed al Parlamento federale:
Stop all'esodo rurale!

Un'alimentazione sana e variata per tutti è possibile. Essa richiede molte braccia una grande esperienza che bisogna preservare e trasmettere. L'acqua, la terra e la foresta sono delle risorse naturali rinnovabili e inesauribili se utilizzate con rispetto e consapevolezza.

Domandiamo un'altra politica agricola che quella proposta nella PA 2011 e chiediamo al Consiglio federale e al Parlamento di fare di tutto per:

  • mantenere le fattorie esistenti.
  • incoraggiare i giovani, compresi i giovani delle città , nella scelta di mestieri agricoli.
  • permettere alle persone salariate nelsettore agricolo di beneficiare degli stessi diritti e dello stesso riconoscimento di cui beneficiano gli altri professioni.
  • fermare la speculazione fondiaria sui terreni agricoli, le fattorie e altri stabilimenti agricoli.
  • favorire un'agricoltura indipendente dal petrolio e un'economia agricola di prossimità che rispetti le risose naturali.
 chiuso

PetI18nLastname

PetI18nFirstname

PetI18nJob

PetI18nCity

PetI18nCountry

PetI18nCommentary

{#t 1180368039|%x}

Ramseier

Ueli

Textilchemiker, Ethnologe

Hinterkappelen

CH

PetI18nCommentary (Langfristig zahlt sich die Investition in die nicht-industrielle, ökologisch nachhaltige Landwirtschaft für eine Volkswirtschaft immer aus. )

{#t 1176681862|%x}

Gafriller

Jakob Leo

Student

Barbian

IT

PetI18nCommentary (So etwas Lästiges, ich mag mich noch so anstrengen: Im Supermarkt ist es fast unmöglich gesund, nachhaltig und ökologisch sowie human vertretbar einzukaufen!)

{#t 1176119137|%x}

Derrien

Alain

PLEYBER-CHRIST

{#t 1172495440|%x}

Stortz

Celine

Studentin in Soziologie/ Politik-und Umweltwissenschaften

Basel

CH

{#t 1172495206|%x}

BAUD

OLIVIER

Enseignant

Genève

CH

{#t 1172475845|%x}

FULIGNO

Jocelyne

Comptable

NEUCHATEL

SUISSE

{#t 1172444850|%x}

Tanner

Michael

Hirte und Ökonom

Diesbach GL

CH

{#t 1172337635|%x}

Kuster

Felix

Wohlenschwil

CH

{#t 1172311376|%x}

Widmer

Elisabeth

enseignante

Prêles

ch

PetI18nCommentary (Mon soutien est total. Un pays qui ne peut nourrir sa population n'est plus un pays indépendant; c'est un pays irresponsable et honteux! )

{#t 1172278552|%x}

Winzeler

Peter

Pfarrer

Biel

CH

{#t 1172268066|%x}

de Trey-Terés

Margarida

bergère

Romainmôtier

CH

{#t 1172239976|%x}

schwarz

ursus

Bio Bauer soziale Kunst AUSLAND SCHWEIZER

Takaka

NZ

PetI18nCommentary (Klima erwährmung und die AP 2011 passen doch wirklich nicht zusammen!
Wir brauchen nicht mehr Agroindustrie
sondern mehr KULTUR MENSCH UND NATUR
Machen sie eine neue AP 2012 und studieren sie davor den Maia kalender !)

{#t 1172219992|%x}

Reber

Max

Pensionierter Schlosser

Bern

ch

{#t 1172218719|%x}

Schuetz

Ingo

Sozialarbeiter

Mittelhäusern

CH

{#t 1172184005|%x}

Ettlin

Gregor

Dipl. Soziokultureller Animator FH, Dipl Theol

Basel

CH

{#t 1172175832|%x}

Neeser

Peter

Lokomotivführer

Bäriswil

CH

{#t 1172174846|%x}

Liechti-Möri

Jürg

Pfarrer

Bern

CH

{#t 1172153084|%x}

DUTOIT

JOSIANE

CHAVANNES-SUR-MOUDON

CH

{#t 1172151853|%x}

Theubet

Pascal

Konstrukteur

Heimisbach

CH

PetI18nCommentary (Arbeite jetzt mit Freude auch in der Landwirtschaft!!Im Sommer gehe ich auf die Alp!
Das würde unseren Politikern auch nicht schaden, mal so was zu tun!!!)

{#t 1172142869|%x}

Hauser

Werner

Fotograf

winterthur

ch

PetI18nCommentary (Mutter Erde freut sich auf die neuen Kulturschaffenden Pflanzer/innen,die in Zusammenarbeit mit Spirit Body und Geist eine Nahrung erzeugen wollen die unsere Kinder nicht mehr vergiften.
Meine Worte sind wie Vögel,sie fliegen in den Himmel...)

{#t 1172051822|%x}

Ott

Max

Heiler

Winterthur

CH,

PetI18nCommentary (Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen!Ich weiss von wo die Nahrung kommt, und wieviel mühe und Arbeit in frischer Nahrung steckt.
Weist Du es auch?)

{#t 1172050669|%x}

Steiner

Dieter

Geograph und Humanökologe

Zürich

CH

{#t 1172047711|%x}

Schläpfer

Gabriela

KV

Winterthur

ZH

{#t 1172047361|%x}

UmverkehR

Umweltorganisation

Zürich

CH

{#t 1172043721|%x}

Frei

Hans Ulrich

Chemiker HTL

Aesch

CH

{#t 1172002828|%x}

Edelkraut

Kirsten

Naturwissenschaftlerin

Brütten

CH

{#t 1171982821|%x}

Costantino

Daniel

Natur- und Umweltfachmann

Winterthur

CH

{#t 1171975190|%x}

Zauner

Renate

Konferenzdolmetscherin und Älplerin

Diesbach

CH

{#t 1171824447|%x}

Heiligtag

Sarah

Studentin

Aix-en-Provence

FR

{#t 1171817626|%x}

KLingler

Georg

Zürich

CH

zeige alle 30 Unterzeichner an

Petitionskommittee

Stoppt die Landflucht
c/o Longo Maï
Hof "Le Montois"
2863 Undervelier

Spenden auf PC: 40-17-9 Pro Longo Maï, Basel

Le comité

Halte à l'exode rural
c/o Longo Maï
Ferme "Le Montois"
2863 Undervelier

Dons sur le CCP 40-17-9 Pro Longo Maï, Basel

Il comitato:

Stop l'esodo rurale
c/o Longo Maï
Ferme "Le Montois"
2863 Undervelier

e-mail: montois@datacomm.ch
Fax: 032 426 77 06
Offerte sul CCP 40-17-9 Pro Longo Maï, Basel